Ausrüstung LF-W 1000 | Geräte | KLF (ausgeschieden)

Hier finden sie einen Teil der Ausrüstung der FF Kleinrötz

 

Die Abschleppachse dient dazu, um fahruntüchtige Autos ab zu schleppen. Durch die zwei mitgeführten, sogenannten "Schuhe", können auch Autos abgeschleppt werden, welche mehr als zwei defekte Reifen haben. Sie kann sowohl am Feuerwehrauto als auch an einen Traktor angehängt werden.

 

Die Tragkraftspritze TS12 wurde 2003 als Nachfolger unserer alten TS angekauft. Sie verfügt über eine Fördermenge von 1.200 Liter pro Minute und wird dafür verwendet um von offenen Gewässer oder einen Hydranten anzusaugen.

 

Der Stromerzeuger hat eine Leistung von 13kW/h. Er verfügt über 2 Starkstromanschlüsse(400 Volt) sowie 3 Anschlüsse für 230 Volt. Eingesetzt wird er meistens bei technischen Einsätzen um für die Beleuchtung zu sorgen oder um Geräte wie z.B. die Tauchpumpe zu betreiben.

 

Der Druckbelüfter wurde 2009 im Zuge unseres neuen Autos angeschafft. Er findet seine Verwendung hauptsächlich bei Brandeinsätzen, um z.B. das Haus bzw. den Raum rauchfrei zu machen, damit der Brandherd schneller lokalisiert werden kann.

 

Die große Tauchpumpe verfügt über eine Fördermenge von 800l pro Minute. Sie wird hauptsächlich bei technischen Einsätzen verwendet um z.B. überflutete Gärten oder Keller auszupumpen. Weiters wird Sie auch verwendet um aus tiefen Gewässer anzusaugen.

 

Die Kübelspritze findet ihren Einsatz dann wenn wenig Wasser genügt (damit nicht mehr Schaden mittels Löschwasser angerichtet wird) um einen Brand zu löschen. Wie z.B. der Brand kleiner Elektrogeräte.

 

Die "McFlear Flashlights" werden zur Absicherung der Unfallstelle und von Unfallautos verwendet. Durch die hellen LED´s sind sie unübersehbar und haben zudem ein sehr robustes Gehäuse.